Flattr!

Nu isses also soweit ;)
Ab sofort zwischere ich nicht nur, jetzt ich flattere auch noch… Du fragst Dich, ist der Typ jetzt total durchgeknallt? – nein, ist er nicht.

flattr – wie im Übrigen die korrekte Schreibweise ist – ist eine neue Form des Micropayments für meist kulturelle Inhalte, bei der jeder soviel gibt, wie er kann und/oder möchte.

Was flattr nun genau ist, dazu hat Boris in seinem Blog ausführlich berichtet. Darauf möchte ich an dieser Stelle jetzt einfach einmal verweisen.

Da sich flattr zu Zeit noch in der Beta-Phase befindet, ist es noch nicht ohne Weiteres möglich, einen Account anzulegen. Man muss sich dafür zunächst Vormerken lassen. Man bekommt dann nach einiger Zeit eine Einladung. Diese „[…] highly personal Flattr invite“ habe ich heute erhalten und einfach einmal direkt losgelegt.

Du findest also ab sofort unter jedem meiner Text- und Bildbeiträge einen kleinen flattr-Button. Das soll aber nicht heißen, dass dieser Blog ab sofort kommerziell ist – aber wenn jemand mir Gutes angedeihen lassen möchte, werde ich sie oder ihn sicher nicht davon abhalten. :)

Also im Voraus schon mal: Danke für’s – ja wie ist denn nun das Verb? – flattrn!

One Response to “Flattr!”

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Christoffer T. Timm erwähnt. Christoffer T. Timm sagte: Neuer Blog-Post: "Flattr!" http://christoffertimm.de/aX […]

Leave a Reply